Feuerwehr 

Rehren/Westerwald

VUK, VU eingeklemmte Person, A2->Lauenau

28.04.2017

Wir wurden zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen alarmiert. Aufgrund eines Rückstaus fuhr ein Sattelschlepper auf ein Stauende auf. Dabei schob er einen PKW auf einen anderen LKW. Der PKW wurde dabei bis zur Unkenntlichkeit zerstört. Das Führerhaus des auffahrenden LKW riss ab und blieb auf der Fahrbahn liegen. Die beiden LKW-Fahrer konnten noch vor Eintreffen der ersten Rettungskräfte ihre Führerhäuser verlassen. Für die beiden Insassen des PKW kam jedoch jede Hilfe zu spät. Sie verstarben noch an der Unfallstelle. 

Schon auf der Anfahrt teilte die Leitstelle mit, dass ein Rettungshubschrauber alarmiert und ein Rüstwagen aus Rodenberg auf Anfahrt ist. Es galt nach Eintreffen eine genaue Lagemeldung abzugeben und die A2 voll zu sperren, sodass die alarmierten Kräfte aus Rodenberg gegen die Richtungsfahrbahn die Einsatzstelle erreichen konnten. Parallel wurde der Brandschutz sichergestellt und mit der technischen Hilfeleistung begonnen. Im laufe des Einsatzes wurden noch Informationen über den geladenen Stoff des umgekippten Lastzuges eingeholt, sowie geringe Mengen aufgenommen. 

 

 

Eingesetzte Kräfte:
FF Rehren: HTLF 16/25, LF 10/6, ELW1 

FF Escher 

FF Rannenberg
FF Rolfshagen 

FF Rodenberg 

Rettungsdienst: RTW Auetal, RTW Rinteln, KTW Rinteln, RTH Christoph 4 

Polizei 

 

 

 

 

Please reload