Feuerwehr 

Rehren/Westerwald

VUK, Auetal, Hattendorf->Antendorf, 2 Verletzte, 1x eingeklemmt

11.11.2016

Am Freitagabend wurden wir zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die L439 alarmiert. Bereits auf der Anfahrt kam die Rückmeldung, das niemand im Fahrzeug eingeklemmt ist. 

Als wir an der Einsatzstelle eintrafen waren bereits die Ortsfeuerwehren Antendorf und Hattendorf am Unfallort, sowie ein RTW.

Unsere Aufgabe bestand darin die Notfallsanitäter und den alarmierten Notarzt dabei zu unterstützen die Person möglichst schonend/achsengerecht aus dem Fahrzeug zu bekommen. Die zweite sich im PKW befindliche Person konnte diesen schon vor unserem eintreffen verlassen. Zur Eigensicherung wurde das Lenkrad mit einem Airbag- Rückhaltesystem versehen. Somit wird verhindert, dass der Airbag während der Rettungsmaßnahmen unkontrolliert auslöst.

 

Die Unfallstelle wurde durch die Kameraden aus Antendorf und Hattendorf ausgeleuchtet und abgesichert.

Da der PKW einen Zaun durchbrochen hatte, bestand eine weitere Aufgabe darin die darauf sich befindlichen Schafe auf der Weide zu halten. Dies geschah unter Hilfenahme von einigen Steckleiterteilen. 

 

Nach ca. 1 Stunde war der Einsatz für uns beendet und wir rückten wieder ein. 

 

 

Eingesetzte Kräfte: 
FF Rehren: HTLF 16/25, LF 10/6, ELW 1

FF Hattendorf

FF Antendorf

Rettungsdienst: RTW Auetal, RTW Hessisch Oldendorf, NEF Rinteln 

Polizei

 

 

 

 

 

Please reload