Feuerwehr 

Rehren/Westerwald

Jahreshauptversammlung 2015

23.01.2016

Am gestrigen Samstag fanden die Jahreshauptversammlungen unserer einzelnen Abteilungen statt. Den Anfang machten unsere Kleinsten, einen ausführlichen Bericht findet ihr in kürze hier.

 

Abends, bei der eigentlichen Jahreshauptversammlung unserer Feuerwehr gab Ortsbrandmeister Thomas König einen detaillierten Überblick aus dem vergangenen Jahr 2015. In seinem Bericht gab er Einblick auf die geleisteten Einsätze. Wir rückten insgesamt 40 Mal aus, dabei handelte es sich um 24 Hilfeleistungen und 16 Brandeinsätze. 23 Alarme fuhren wir alleine auf der BAB2, 17 im Orts und Gemeindegebiet. Thomas kürte unseren Schlangeneinsatz zum kuriosesten Alarm im letzten Jahr. Im Gegensatz zu 2014, mussten wir letztes Jahr wieder vermehrt zu Einsätzen ausrücken. 

Thomas lobte das Engagement der Aktiven bei zahlreichen erfolgreich durchgeführten Veranstaltungen. 

 

-Brandschutzerziehung mit der Grundschule Auetal und Kiga Rehren

-Zelten bei der Feuerwehr / Ferienspaß Auetal 

-Eisstockschießen Altersgruppe

-Osterfeuer mit Kinderosterfeuer

-Familientag (Bosseln) 

-Bowling

-Bayrischer Abend der Altersgruppe

-LaserTag Youngstars

-Jahresabschluss

 

Bevor Thomas König Beförderungen und Ehrungen aussprach, hielt David Schenke den Bericht der Gruppenführer. Dabei erwähnte er positiv die Dienstbeteiligung der jüngeren Kameraden, motivierte aber gleichzeitig die Älteren weiterhin am Dienst teilzunehmen. 

Er berichtete weiter über die Dienstgestaltung und durchgeführten Übungen, im Rahmen der internen Ausbildungsstunden.

Er und die anderen Gruppenführer freuen sich auf ein spannendes und ausbildungsreiches Jahr 2016.

 

Als nächstes gab Jana Brokop einen Überblick über unsere Wettkampfgruppe, die YoungStars.

Im vergangenen Jahr haben diese an zahlreichen Wettbewerben im Landkreis Schaumburg mehr oder weniger erfolgreich teilgenommen. Alle sind schon jetzt hochmotiviert und freuen sich auf die bevorstehende Wettkampfsaison.

 

In diesem Jahr standen eine Vielzahl an Beförderungen und Ehrungen auf der Tagesordnung. Darüber wollen wir auch jetzt gerne ausführlich berichten. 

Thomas König beförderte stolz die ersten sieben Feuerwehrfrauen und -männer, die bereits seit der Kinderfeuerwehr dabei sind.

 

Des Weiteren wurde Benjamin Kautscha zum Löschmeister und Björn Wendt zum Oberlöschmeister befördert. Die größte Überraschung war allerdings die Beförderung für Katja Köhler-Schoof, die zur 1. Hauptfeuerwehrfrau ernannt wurde. 

 

 

Unser Bürgermeister Heinz Kraschewski ergriff nun das Wort um im Namen des Landrates zwei Ehrenamtskarten an Heinrich Wenthe und Heinz Hothan zu verleihen. Beide erhielten ihre Ehrenamtskarte für ihr langjähriges ehrenamtlichen Engagement in unserer Ortsfeuerwehr. Beide gehören mittlerweile der Altersabteilung an, sind aber immer noch fleißig am Ball. 

 

Klaus-Peter Grote, im Amt des Kreisbrandmeisters, übernahm die Ehrungen für langjährige aktive Dienste. Mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen für 25 jährige Dienste wurde Thomas König ausgezeichnet, sowie Detlev Schenke für 40 Jahre. 

Rolf Schlick wurde für sein außergewöhnliches Engagement mit der Ehren-Medaille des Kreisfeuerwehrverbandes Schaumburg geehrt. Es folgte tosender Applaus aus den Reihen der aktiven Kameraden. 

 

Völlig überraschend und unerwartet ergriff Klaus-Peter erneut das Wort. Er hatte noch zwei weitere Ehrungen vorzunehmen. Für ihre herausragenden Leistungen der letzten Jahre wurden unser Ortsbrandmeister Thomas König und sein Stellvertreter Jochen Clausing mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze vom Deutschen Feuerwehrverband ausgezeichnet.

 

Die Sprachlosigkeit für diese Anerkennung stand ihnen quasi ins Gesicht geschrieben. Der anhaltende Applaus aus den eigenen Reihen unterstrich dies nochmals. 

 

 

Mit dem Jahresmotto 2016, Vielfalt ist unsere Stärke, schloss Thomas den offiziellen Teil der Versammlung und lud zu Essen und Getränken ein. 

 

 

 

Please reload