Feuerwehr 

Rehren/Westerwald

T1, auslaufende Betriebsstoffe nach VU, A2, Rehren->Lauenau, mehrere beteiligte PKW

26.08.2016

 

 

Heute Abend wurden wir, kurz vor unserem Übungsdienst, zu einem Verkehrsunfall auf die A2 alarmiert. Aus bislang ungeklärter Ursache übersahen zwei PKW Fahrer ein Stauende und fuhren in dieses auf. Bei dem Zusammenstoß beschädigten sich die Fahrzeuge so stark, dass Betriebsstoffe ausliefen und die Alarmierung der Feuerwehr erfolgte. 

Beim Eintreffen des ersten Fahrzeuges war die Lage zunächst unklar. Es stellte sich heraus, dass sich mehrere verletzte Personen an der Unfallstelle befanden. Bei dem ausgelaufenen Betriebsstoffen handelte es sich lediglich um Kühlwasser. Wir betreuten und versorgten die verletzten Personen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und unterstützten diesen bei der Behandlung. 

Nachdem alle verletzten Personen dem Rettungsdienst übergeben wurden, konnte sich auf die Aufräumarbeiten konzentriert werden. Trümmerteile wurden bei Seite geräumt und Glassplitter von der Fahrbahn gefegt. 

Nachdem die Einsatzstelle an die Polizei übergeben wurde rückten wir wieder ein und stellten die Einsatzbereitschaft her 

 

 

Eingesetzte Kräfte 

FF Rehren: LF 10/6, ELW 1

FF Rannenberg

FF Escher

RTW Auetal, Rinteln, Bückeburg und Gifhorn, NEF Rinteln

Autobahnpolizei Garbsen 

 

 

 

 

Please reload