Feuerwehr 

Rehren/Westerwald

B1, Brennende Holzfassade, Escher, Am Bültenbrink

14.05.2016

Brennende Holzfassade im Ortsteil Escher

 

Heute wurden wir zu einer brennenden Holzfassade in den Ortsteil Escher alarmiert.

Auf der Anfahrt zur Einsatzstelle war bereits eine starke Qualmentwicklung zu sehen.

Die OFW Escher hatte bereits mit dem Aufbau der Wasserversorgung begonnen, als wir auf der Rückseite des Hauses mit der Brandbekämpfung starteten.

Ein Trupp unter PA war über Steckleiter auf dem Dach eingesetzt um von dort mit

C-Strahlrohr und Wärmebildkamera das Dach und die Fassade im Auge zu behalten.

Weitere Kameraden entfernten Teilstücke der Holzfassade mit Kettensäge um die Kühlung der Dämmung zu vereinfachen. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf den Dachstuhl verhindert werden. Aufgrund des Brandes trat Qualm in das Erdgeschoss des Hausen ein. Dieser wurde mit Hilfe eines Hochleistungslüfters aus dem Wohntrakt entfernt. Insgesamt waren drei Trupps unter schwerem Atemschutz im Einsatz. Bei den Löscharbeiten wurden ca.1500 Liter Wasser verbraucht.
Um weitere Glutnester aufzuspüren, wurde mit einer Wärmebildkamera die komplette Fassade, sowie der Dachstuhl und Teile der Wohnung überprüft.

Nach ca. 1,5 Stunden rückten wir wieder ein.

 

 

Eingesetzte Kräfte:

FF Rehren: HTLF 16/25, LF 10/6, ELW
FF Escher

RTW Rehren

Polizei

 


 

 

 

Please reload